alle atemwegserkrankungen von A-Z
Home

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Informationen zur Atemwegserkrankunng Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Der Begriff chronisch obstruktive Lungenerkrankung wird oft als COPD abgekürzt ( COPT steht für die englische Abkürzung von chronic obstructive pulmonary disease ). Die Symptome dieser Krankheit, die als Sammelbegriff dient, reichen von Husten über vermehrten Auswurf bis hin zu Atemnot bei körperlicher Belastung.

Weitere symptomatische Erkrankungen sind die chronisch – obstruktive – Bronchitis, sowie das Lungenemphysem. Beide Krankheitsbilder sind wesentlich dadurch gekennzeichnet, dass vor allem die Ausatmung ( Exspiration ) beeinträchtigt ist. Umgangssprachliche wird COPD oft als „Raucherlunge“ bezeichnet, wobei der „Raucherhusten“ das Hauptsymptom darstellt.

Ursachen für das Auftreten einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung, können neben dem Rauchen auch Umwelteinflüsse oder eine genetische Veranlagung sein. Auch virale Lungenerkrankungen im Kindesalter können die spätere Ausbildung einer COPD begünstigen.

Schätzungen gehen davon aus, dass alleine in Deutschland 3 bis 5 Millionen Menschen an einer COPD erkrankt sind. In den USA sollen etwa 16 Millionen und weltweit etwa 600 Millionen Menschen betroffen sein. In den USA stellt die COPD die vierthäufigste Todesursache dar. Von den zehn häufigsten zum Tod führenden Krankheiten ist COPD die einzige, deren Häufigkeit zunimmt.

Jegliche sinnvolle Behandlung setzt voraus, das zunächst die schädigenden Einflüsse auszuschalten sind. Dies bedeutet gerade für Raucher, dass sie umgehend das Rauchen einstellen sollten, auch Passivrauchen sollte vermieden werden.

Das Ziel der Behandlung besteht darin, das Fortschreiten der Erkrankung zu mindern, oder aufzuhalten um somit die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Eine direkte Heilung ist nur in Ausnahmefällen möglich.


Werbung


Ein Lexikon Krankheiten von A bis Z
(c) 2006 by alle-atemwegserkrankungen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum