Start Krankheiten A-Z Impressum
alle Atemwegserkrankungen von A-Z

Lungenfibrose

Informationen zur Atemwegserkrankunng Lungenfibrose

Die Lungenfibrose ist eine interstitielle Erkrankung der Lunge. Bei dieser Erkrankung versteift sich die Lunge durch die Bildung von Bindegewebe zwischen den Lungenblschen ( Alveolen ). Hervorgerufen wird diese Bildung durch eine Entzndungsreaktion des Lungengewebes. Diese Versteifung bedeutet, dass erheblich mehr Kraft bentigt wird, um die Lungenflgel ausreichend zu belften, um einen ausreichenden Gasaustausch zu gewhrleisten. Als Auslser gelten nach dem heutigen Stand der Forschung das Einatmen von bestimmten Fasern ( beispielsweise Asbest ) aber auch eine allergische Reaktion auf bestimmte Eiweibestandteile. Auch Medikamente wie Bleomycin oder Busulfan stehen unter dem Verdacht als Nebenwirkung eine Lungenfobrose verursachen zu knnen. Als Symptome gelten hufig andauernde Mdigkeit, geringe krperliche Belastbarkeit, stetiger Husten sowie ein Anstieg der Atemfrequenz bei krperlicher Belastung.

Lungenfibrose: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlungsformen, Hufigkeit und Heilungschancen

Ursachen

Die Lungenfibrose ist eine ernsthafte Lungenerkrankung, bei der das Lungengewebe vernarbt und versteift. Die genauen Ursachen knnen vielfltig sein, aber in den meisten Fllen ist die genaue Ursache unbekannt und wird als idiopathische Lungenfibrose bezeichnet. Einige bekannte Ursachen und Risikofaktoren fr Lungenfibrose sind jedoch:

Rauchen: Langfristiges Rauchen kann das Risiko fr Lungenfibrose erhhen.
Berufliche Exposition: Einige Berufe, die mit schdlichen Stuben oder Chemikalien in Verbindung stehen, knnen das Risiko erhhen.
Bestimmte Medikamente: Einige Medikamente, wie Chemotherapie-Medikamente und bestimmte Antibiotika, knnen Lungenfibrose auslsen oder verschlimmern.
Virusinfektionen: Bestimmte Viren knnen das Lungengewebe schdigen und zur Entwicklung von Lungenfibrose fhren.

Symptome

Die Symptome der Lungenfibrose knnen allmhlich auftreten und umfassen Atemnot, trockenen Husten, Mdigkeit, Gewichtsverlust und Schmerzen in der Brust. Da die Vernarbung des Lungengewebes die Sauerstoffaufnahme beeintrchtigt, fhrt dies zu Atemproblemen und eingeschrnkter krperlicher Leistungsfhigkeit.

Diagnose

Die Diagnose von Lungenfibrose erfordert eine grndliche Untersuchung durch einen Lungenfacharzt. Diese Untersuchung kann Lungentests wie Spirometrie, Bildgebung wie Rntgenaufnahmen der Lunge oder CT-Scans sowie Lungengewebebiopsien umfassen. Die genaue Diagnose hilft dabei, die Schwere der Erkrankung zu bestimmen und die richtige Behandlungsstrategie festzulegen.

Behandlungsformen

Die Behandlung der Lungenfibrose zielt darauf ab, die Symptome zu lindern, die Krankheitsprogression zu verlangsamen und die Lebensqualitt der Betroffenen zu verbessern. Dies kann durch die Verabreichung von Medikamenten wie Corticosteroiden und Immunsuppressiva erreicht werden, um die Entzndung zu reduzieren. In einigen Fllen kann eine Sauerstofftherapie erforderlich sein, um die Sauerstoffversorgung des Krpers sicherzustellen. In fortgeschrittenen Stadien kann eine Lungentransplantation in Betracht gezogen werden.

Hufigkeit

Die Lungenfibrose ist eine seltene Erkrankung, aber ihre Prvalenz nimmt zu. Es gibt verschiedene Formen von Lungenfibrose, darunter die idiopathische Lungenfibrose, die am hufigsten vorkommt. Die genaue Hufigkeit kann je nach Region und Bevlkerungsgruppe variieren.

Heilungschancen

Die Heilungschancen bei Lungenfibrose sind begrenzt, da es sich um eine chronische und fortschreitende Erkrankung handelt. Die Prognose hngt von der Schwere der Erkrankung, der Einhaltung des Behandlungsplans und anderen individuellen Faktoren ab. Frhzeitige Diagnose und eine ganzheitliche Behandlungsstrategie knnen dazu beitragen, die Symptome zu kontrollieren und die Lebensqualitt zu verbessern. Die Zusammenarbeit mit einem Lungenspezialisten ist entscheidend fr die Betreuung von Menschen mit Lungenfibrose.

Themenrelevantes


Ein Lexikon Krankheiten von A bis Z
Krankheiten-Gesundheit - Unser Gesundheitsportal